Tagesschau

ARD Tagesschau - Neuste Nachrichten aus der ganzen Welt. Ob Sportnachrichten oder Politische Themen und aktuelle Tagesnachrichten. Alles wichtige habe ich hier für Euch in Kurzform aufbereitet. Die Nachrichten werden alle 30 Minuten aktualisiert.

Streik des Kabinenpersonals: Ryanair sagt 300 Flüge ab

Nach den irischen Piloten streiken bei Ryanair nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Der Billigflieger sagt deshalb für die kommende Woche 300 Flüge ab.

BayernTrend: CSU fällt auf historischen Tiefstand

Wenn in Bayern am Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CSU nur noch auf 38 Prozent der Wählerstimmen. Der neue BayernTrend zeigt auch, dass Söder und Seehofer an Zustimmung verlieren. Von A. Bachmann und S. Kemnitzer.

Urteil zum Rundfunkbeitrag: Bestätigung und Mahnung zugleich

Der Rundfunkbeitrag ist verfassungskonform. Wer zwei Wohnungen hat, darf jedoch nicht doppelt belastet werden, entschied das Verfassungsgericht. ARD und ZDF reagierten erleichtert. Von Klaus Hempel.

Unrechtmäßig abgeschobener Afghane wird zurückgeholt

Vor zwei Wochen wurde er abgeschoben - jetzt soll ein 20-jähriger Afghane nach Deutschland zurückkehren können. Weil sein Asylverfahren noch lief, war die Abschiebung laut Gericht rechtswidrig.

Wie deutsche Banken Waffenbauer finanzieren

Laut einer neuen Studie unterstützen deutsche Banken Rüstungsfirmen mit mehr als neun Milliarden Euro. Insbesondere die Finanzierung von Rüstungsgeschäften für den Nahen Osten hat demnach massiv zugenommen. Von Anja Bröker.

Warnung der UN: Ziel im Kampf gegen Aids in Gefahr

Die UN warnen: Der Kampf gegen HIV und Aids sei an einem kritischen Punkt. In 50 Ländern der Welt steige die Zahl der HIV-Neuinfektionen an. Zusätzliche Gelder seien dringend nötig.

Höhlenrettung in Thailand: Jungen dürfen nach Hause

Es geht ihnen offenbar gut - und sie spielen schon wieder Fußball: Die zwölf aus einer Höhle in Thailand geretteten Jungen dürfen nach Hause. Vor Journalisten erzählten sie von den dramatischen Tagen.

FAQ zum Rundfunkbeitrag vor dem Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht hat den Rundfunkbeitrag, mit dem die öffentlich-rechtlichen Sender finanziert werden, in weiten Teilen bestätigt. ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam erläutert das Urteil.

Gedenken an Mandela: "Er strahlte eine Würde aus"

Vor mehr als 20 Jahren kehrte Mandela dorthin zurück, wo er 17 Jahre inhaftiert war - mit dabei war damals der heutige NDR-Chefredakteur Cichowicz. Zutiefst beeindruckt sei er von Mandelas Durchhaltewillen gewesen.

Gefährder abschieben - bald Seehofers Job?

Nach der umstrittenen Abschiebung von Sami A. will Innenminister Seehofer prüfen, ob der Bund künftig für ausreisepflichtige Gefährder zuständig sein soll. Das hatten Politiker von SPD und CDU gefordert.

EU verhängt Rekordstrafe gegen Google: 4,3 Milliarden Euro

Es ist nicht die erste Rekordstrafe der EU gegen Google: Brüssel hat dem US-Konzern ein Bußgeld von 4,3 Milliarden Euro aufgebrummt. Mit seinem Betriebssystem Android missbrauche er seine Marktvorherrschaft.

50+1-Regel: Keine Sondergenehmigung für Kind bei Hannover 96

Martin Kind erhält keine Sondergenehmigung, die Anteilsmehrheit beim Bundesligisten Hannover 96 zu übernehmen. Das DFL-Präsidium lehnte einen Antrag des Clubchefs ab. Die Voraussetzungen seien nicht erfüllt.

Deutscher Musikmarkt: Streaming schlägt erstmals CD

Zum ersten Mal haben die Deutschen mehr Geld für das Streaming ausgegeben als für CDs. Dienste wie Spotify und Apple Music melden satte Zuwächse im ersten Halbjahr - die CD-Verkäufe brachen ein.

Tiananmen-Platz: Weltkulturerbe als Schönfärberei?

China will den Tiananmen-Platz zum UNESCO-Kulturerbe erklären lassen. Kritiker werfen der Regierung Schönfärberei vor. Sie wolle, dass die Erinnerung an die Niederschlagung der Demokratiebewegung 1989 komplett verblasst. Von Benjamin Eyssel.

Kalifornien: Waldbrand bedroht Yosemite-Nationalpark

In der Nähe des Yosemite-Nationalparks in Kalifornien wütet seit Tagen ein Waldbrand und breitet sich weiter aus. Die Wetterlage erschwert die Löscharbeiten. Touristen sollten Besuche verschieben.

Einschätzung zum Urteil: Korrekturbedarf bei der Zweitwohnung

Nur in einem Punkt sehen die Verfassungsrichter Änderungsbedarf: Für die Zweitwohnung muss eine Neuregelung gefunden werden. ARD-Rechtsexperte Bräutigam mit einer Einschätzung des Urteils.

Verfassungsgericht: Rundfunkbeitrag nicht verfassungswidrig

Der Rundfunkbeitrag ist grundsätzlich rechtens. Wer mehrere Wohnungen hat, müsse den Beitrag aber künftig nur noch einmal entrichten. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Von Gigi Deppe.

Maghreb-Staaten und Georgien - bald "sicher"?

Die Regierung will Tunesien, Algerien, Marokko und Georgien als sichere Herkunftsländer einstufen und so Asylverfahren beschleunigen. Das Kabinett beschloss Seehofers Gesetzentwurf. Die Grünen könnten ihn blockieren.

Haftbefehl gegen NSU-Helfer Wohlleben aufgehoben

Er wurde als Waffenbeschaffer für den NSU zu zehn Jahren Haft verurteilt - jetzt ist Ralf Wohlleben wieder auf freiem Fuß. Weil laut Gericht keine Flucht mehr droht, konnte er das Gefängnis verlassen.

Verfassungsgericht: Rundfunkbeitrag weitgehend verfassungsgemäß

Der Rundfunkbeitrag ist weitgehend mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe kippte in seinem Urteil lediglich die Regelung für Zweitwohnungen. Da müsse der Gesetzgeber nachbessern.

Sozialer Arbeitsmarkt: Heils Job-Pläne sorgen für neue Kritik

Vier Milliarden Euro will die Regierung ausgeben, um Langzeitarbeitslosen Jobs zu verschaffen - ein Entwurf ist heute im Kabinett beschlossen worden. Doch die Pläne gehen Union und Bundesagentur nicht weit genug.

Livestream: Urteil zum Rundfunkbeitrag

Ist der Rundfunkbeitrag rechtens? Mehrere Privatleute und der Autovermieter Sixt hatten vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Abgabe geklagt. Verfolgen Sie hier live die Urteilsverkündung.

Neue bayerische Grenzpolizei beginnt mit Kontrollen

Kontrollieren ja, zurückweisen nein: An der Grenze zu Österreich hat Bayerns neue Grenzpolizei die Arbeit aufgenommen. Sie ist nicht unabhängig, sondern arbeitet mit Erlaubnis und auf Anforderung des Bundes.

Asyl-Debatte: Gefährder künftig Seehofers Aufgabe?

Nach der umstrittenen Abschiebung des Sami A. fordern Innenexperten von SPD und CDU, dass statt der Länder künftig das Bundesinnenministerium für ausreisepflichtige Gefährder zuständig sein sollte.

Sichere Herkunftsstaaten: Wer entscheidet, was sicher ist

Die Definition als sicherer Herkunftsstaat soll Behörden und Gerichte entlasten. Doch die gesetzlichen Hürden, die Liste um die Maghreb-Staaten oder Georgien zu ergänzen, sind hoch. Von Kolja Schwartz.

Intel: 50 Jahre und (k)ein bisschen müde

Eine bewegte Zeit liegt hinter Intel: Zahlreiche Klippen umschiffte der internationale Chipkonzern. Doch ausgerechnet zu seinem 50. Geburtstag steht Intel vor großen Herausforderungen. Von Angela Göpfert.

Trumps Aussagen in Helsinki: Versuch einer Schadensbegrenzung

Trump will sich nur versprochen haben in Helsinki - das beteuert er nach heftiger Kritik an seinen Aussagen zur russischen Einmischung in den US-Wahlkampf. Die Rolle rückwärts überzeugt selbst nicht alle Republikaner. Von Katrin Brand.

Belgische Reaktoren: Atomkonzern an Gutachten beteiligt

Die Reaktoren Doel 3 und Tihange 2 seien weitgehend unbedenklich - so ein Gutachten. Doch daran haben Mitarbeiter eines Atomkonzerns mitgewirkt, der von einem Weiterbetrieb der Reaktoren profitieren würde. Von Jürgen Döschner.

FAQ zum Rundfunkbeitrag vor dem Bundesverfassungsgericht

Das Bundesverfassungsgericht hat über den Rundfunkbeitrag entschieden, mit dem die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland finanziert werden. ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam erläutert die Streitpunkte.

DIW-Chef zu JEFTA: "Ein wichtiges Symbol"

Das Abkommen mit Japan sei vor allem als Symbol wichtig, sagt DIW-Chef Fratzscher in den tagesthemen. Er kritisiert aber auch: Anstelle von bilateralen Verträgen sollten mehr multilaterale Pakte geschlossen werden.

Ferda Ataman: "Integration heißt: Man wird Teil des Landes"

Muslime in Deutschland sehen sich einer Studie zufolge nicht als gleichberechtigt. Die Migrationsexpertin Ferda Ataman sagt im Gespräch mit tagesschau.de, dass in der Diskussion über Flüchtlinge die Integration vernachlässigt werde.

Google droht weitere Milliardenstrafe

Schon 2017 musste Google eine Rekordstrafe von 2,4 Milliarden Euro zahlen - nun könnte die EU-Kommission sogar eine noch höhere Strafe verhängen. Diesmal geht es um den Umgang mit dem Betriebssystem Android. Von Ralph Sina.

Steuerzahlerbund: So viel Abgaben wie nie

Die Deutschen haben in diesem Jahr nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes mehr als sechs Monate für die Staatskasse gearbeitet - so lange wie noch nie. Doch das hat nicht nur schlechte Gründe.

Abstimmungen im Unterhaus: May entgeht Schlappe

Im Ringen um die britische Handelspolitik nach dem Brexit ist Premierministerin May einer Schlappe im Unterhaus entgangen. Ein Antrag zur Zollunion wurde abgelehnt, ihr Handelsgesetz hingegen gebilligt. Von Thomas Spickhofen.

Nach Kritik an Helsinki-Treffen: Trump will sich versprochen haben

Nach der Kritik an seinem Treffen mit Kremlchef Putin hat US-Präsident Trump eingeräumt, dass sich Russland in die US-Wahl 2016 eingemischt haben könnte. Er habe sich bei der Pressekonferenz falsch ausgedrückt, sagte er nun.

Sichere Herkunftsländer: Neuer Anlauf für Maghreb-Staaten

Das Kabinett will eine neue Liste sicherer Herkunftsländer beschließen - inmitten der Debatte um die Abschiebung von Sami A. nach Tunesien. Die Grünen sind dagegen und könnten das Vorhaben im Bundesrat blockieren.

Seehofers "Masterplan": SPD schaltet Rechnungshof ein

Innenminister Seehofer hat für seinen "Masterplan" womöglich Gelder des Ministeriums für Parteizwecke verwendet. Das legt ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags nahe. Nun soll der Rechnungshof den Fall prüfen.

Altmaier zu Datenhandel: "Wir wollen nicht den gläsernen Bürger"

Anonymisierte Daten - das sei der Rohstoff der Zukunft, sagt Wirtschaftsminister Altmaier. Im Interview mit dem ARD-Hauptstadtstudio betont er, dass die Menge nutzbarer Daten erhöht werden, ihr Schutz dabei unangetastet bleiben müsse.

Nelson Mandela: Bilder eines Freiheitskämpfers

"Gigant der Geschichte": So würdigte Ex-US-Präsident Obama Nelson Mandela. Der südafrikanische Freiheitskämpfer wurde vor genau 100 Jahren geboren. Bilder eines bewegten Lebens.

Obama über Mandela: "Sein Licht hat so gestrahlt"

Ex-US-Präsident Obama hat in einer Rede vor 16.000 Zuschauern in Johannesburg anlässlich Mandelas 100. Geburtstag an dessen Vermächtnis erinnert. Seine Botschaft richtete er nicht nur an Südafrika. Von Jana Genth.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 167.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren