Spiegel Online

SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen - Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.

Internationaler Gerichtshof: Gambia beschuldigt Myanmar des Völkermordes an Rohingya

Myanmars Militärs werden schwere Verbrechen gegen die Minderheit der Rohingya vorgeworfen. Gambia fordert vor dem Uno-Gericht in Den Haag ein Ende des Massenmordes. Ein Urteil wird erst in Wochen erwartet.

Mit 61 Jahren: Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot

Mit nur 61 Jahren ist die schwedische Popsängerin Marie Fredriksson gestorben. Zusammen mit Per Gessle bildete sie das Duo Roxette. Sie hatten Welthits wie "It Must Have Been Love" und "Listen to Your Heart".

Zweite Panne mit Tesla-Pick-up: Elon Musk dreht erste Runden im Cybertruck - und rammt Verkehrspoller

Nach der Scheiben-Panne bei der Präsentation des Cybertrucks, passierte Tesla-Chef Musk das nächste Missgeschick: Beim Abbiegen vom Parkplatz hat er es mit seinem Elektro-Pick-up etwas zu eilig.

"Rassistische Person": Erdogan attackiert Literaturnobelpreisträger Handke

Der türkische Präsident Erdogan kritisiert die Verleihung des Literaturnobelpreises an Peter Handke: Damit würden Verstöße gegen Menschenrechte geehrt.

Verlorener Milliardenauftrag des Pentagon: Amazon wirft Trump Amtsmissbrauch vor

Der US-Präsident habe sich massiv in den Vergabeprozess für einen milliardenschweren Auftrag des Pentagon eingemischt, klagt Amazon. Er habe damit Jeff Bezos persönlich schaden wollen.

Fußball-TV-Rechte: Champions League läuft ab 2021 auch bei Amazon Prime

Anfang Dezember lief die Ausschreibung für die Fernsehrechte an der Champions League aus, nun steht der erste Käufer fest. Amazon konkurriert im Fußballgeschäft nun mit Sky und DAZN.

Urteil in Augsburg: Afrikaner abgelehnt - Hauseigentümer muss Entschädigung zahlen

In seiner Wohnungsanzeige machte der Vermieter aus Augsburg klar, dass er keine Ausländer in seinem Haus will. Das Amtsgericht Augsburg findet dafür deutliche Worte.

Tschechien: Mehrere Menschen in Krankenhaus getötet - Verdächtiger ist tot

Er soll in einem Krankenhaus sechs Menschen erschossen haben: Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter ausfindig gemacht - er tötete sich laut den Ermittlern selbst. Sein Motiv ist weiter unklar.

Frankreich: Streiks legen Verkehr am sechsten Tag in Folge lahm

Paris erwartet eine Großdemonstration gegen die Rentenreform. Auch am sechsten Tag nach Beginn der Streiks steht der Zugverkehr in Frankreich weitgehend still, viele Flüge sind gestrichen.

Trotz Konjunkturflaute: Tariflöhne steigen um drei Prozent

Die Wirtschaft schwächelt, doch die Löhne steigen: Tarifbeschäftigte können sich laut gewerkschaftsnahen Forschern über deutlich mehr Geld freuen. Der vorhergesagte Rekordwert wird aber nicht erreicht.

Untersuchung der Stiftung Warentest: Die meisten Bausparkassen beraten schlecht

Bausparverträge sind für Immobilienkäufer eigentlich eine gute Sache. Doch die Beratungsqualität der Anbieter lässt laut Stiftung Warentest oft zu wünschen übrig. Angebote seien mitunter "grottenschlecht".

Tschechien: Mehrere Tote nach Schüssen in Krankenhaus

In einem Krankenhaus in Ostrava wurden mindestens sechs Menschen erschossen, zwei schwer verletzt. Der Angreifer ist auf der Flucht, der Hintergrund der Tat unklar.

Lebensversicherungen: Versicherer wollen Garantiezins senken

Die langfristige Zinszusage gilt als Verkaufsargument für klassische Lebensversicherungen. Doch die Zinsflaute setzt der privaten Altersvorsorge zu. Das könnten Neukunden zu spüren bekommen.

Whistleblower Rodtschenkow: Kronzeuge für Russlands Doping meldet sich aus Untergrund zu Wort

Grigorij Rodtschenkow installierte in Russland eines der größten Dopingsysteme der Sportgeschichte. Als Kronzeuge im Dopingskandal ist er danach in den USA untergetaucht - und fordert jetzt harte Strafen für Funktionäre.

Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson kapert "Tatsächlich Liebe"

Es ist einer der beliebtesten Weihnachtsfilme, die Szene der Liebeserklärung auf Pappschildern ist Kult. Der Kinohit "Tatsächlich Liebe" wurde jetzt von Wahlkämpfer Boris Johnson gekapert. Selbst Kritiker müssen zugeben: leider gut.

T-Mobile plus Sprint: Telekom muss um Milliardenfusion bangen

Mehrere US-Bundesstaaten klagen gegen die Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem kleineren Rivalen Sprint - jetzt muss ein Gericht entscheiden.

Auf dem Weg in die Antarktis: Militärflugzeug mit 38 Insassen verschollen

Über dem Ozean brach der Funkkontakt ab: Ein chilenisches Flugzeug mit 38 Insassen ist verschwunden. Ziel war ein Stützpunkt in der Antarktis.

Impeachment: US-Demokraten bereiten Anklage gegen Trump vor

Die US-Demokraten sind sich ihrer Sache sicher, sie wollen Präsident Trump in der Ukraineaffäre des Amtsmissbrauchs anklagen. Das Verfahren hat jedoch zwei Handicaps: den hohen Zeitdruck und die mangelnde Aussicht auf Erfolg.

Neuseeland: Polizei ermittelt nach Vulkanausbruch auf White Island

Mindestens sechs Menschen sind bei dem Vulkanausbruch in Neuseeland gestorben, weitere Opfer werden befürchtet. Premierministerin Ardern will klären lassen, warum die Touren auf die Insel nicht gestoppt wurden.

Mord im Berliner Tiergarten: Putin droht Merkel mit Ausweisung deutscher Diplomaten

"Blutrünstig und brutal", ein "Bandit" - so hat Wladimir Putin den in Berlin getöteten Georgier bezeichnet: Zugleich deutete der russische Präsident an, dass deutsche Diplomaten schon bald sein Land verlassen müssen.

Umfrage "Chancengerechte Bildung": Schüler halten Lehrkräfte für digitale Anfänger

Schüler und Schulabgänger halten ihre Lehrkräfte mehrheitlich für digital wenig kompetent. Auch in Sachen Chancengleichheit sehen die Jugendlichen Nachholbedarf.

Buschfeuer in Australien: Sydney verschwindet im Rauch

Es ist eine extreme Kombination: Die Temperaturen in Sydney steigen auf bis zu 40 Grad, starke Winde fachen die Buschfeuer in der Region weiter an. Das Leben in Australiens größter Stadt wird zunehmend gefährlich.

Nach Druck aus Pjöngjang: USA verhindern Uno-Treffen zur Lage in Nordkorea

Ein Vertreter des Kim-Regimes hatte mit Ärger gedroht - das hat im Weißen Haus offenbar Eindruck gemacht: Die USA blockieren einen Uno-Termin, in dem es um Menschenrechtsverstöße in Nordkorea gehen sollte.

Streit über britisches Gesundheitssystem: Boris Johnson nimmt Reporter das Handy weg - wegen Foto von krankem Jungen

Ein Kind, schlafend auf dem Fußboden eines Krankenhauses: Sinnbild für die schlechte Gesundheitsversorgung in Großbritannien. Premier Boris Johnson reagierte auf ein entsprechendes Foto nun dünnhäutig.

Ukrainegipfel in Paris: Teilnehmer vereinbaren Waffenstillstand in Ostukraine

Ein Teilabzug von Truppen, ein Gefangenenaustausch und eine vollständige Umsetzung des Waffenstillstands bis Ende des Jahres: Beim Ukrainegipfel in Paris sind konkrete Schritte für eine Lösung des Ukrainekonflikts beschlossen worden.

Vulkanausbruch in Neuseeland: Premierministerin Ardern hält Vermisste für tot

Fünf Menschen sind bei dem Vulkanausbruch auf einer Insel vor der Küste Neuseelands gestorben, acht weitere gelten als vermisst. Premierministerin Jacinda Ardern hat aber keine Hoffnung, sie lebend zu finden.

Vier aberkannte Tore in Folge: Gomez verzweifelt am Videobeweis - und schießt Stuttgart doch zum Sieg

Der VfB lag gegen Nürnberg zurück, auch weil zwei Tore durch den Videoassistenten aberkannt wurden. Vor allem Mario Gomez drohte der nächste bittere Abend, doch der Stürmer kam noch zu seinem Tor.

Medienbericht: Scholz legt offenbar Gesetzentwurf für Börsensteuer vor

Mit Steuern auf Aktienkäufe will Bundesfinanzminister Olaf Scholz laut einem Medienbericht jährlich rund 1,5 Milliarden Euro einnehmen - und damit unter anderem die Grundrente finanzieren.

Bericht des US-Justizministeriums: FBI-Ermittlungen gegen Trumps Wahlkampfteam nicht politisch motiviert

Das FBI prüfte mögliche Verbindungen des Trump-Lagers nach Russland - und das auf ausreichender Rechtsgrundlage, wie aus einem Bericht hervorgeht. Justizminister Barr spricht dennoch von "übergriffigen Untersuchungen".

Weltraumschrott: Esa startet weltweit erste Aufräumaktion im All

Satelliten, Raketenteile, Überreste von Sonden und Raumstationen - der Mensch hat im Weltall allerlei Müll hinterlassen. Zur Beseitigung investiert die Europäische Raumfahrtbehörde nun 120 Millionen Euro.

Zugriffe heute: 8 - gesamt: 1453.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren