Spiegel Online

SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen - Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.

Standortsuche: Niedersachsen hofft auf Tesla-Fabrik

Wenn es nach der Landesregierung in Hannover geht, soll der Autohersteller VW bald den Elektroauto-Pionier Tesla in seinem "Hinterhof" beherbergen. Zwei Standorte würden sich demnach besonders eignen.

Prozess in Dresden: Verteidigung fordert Freispruch nach Messerangriff von Chemnitz

In Chemnitz soll Alaa S. gemeinsam mit einem Komplizen Daniel H. erstochen haben. In dem aufsehenerregenden Fall wird heute ein Urteil erwartet. Die Verteidiger beantragten einen Freispruch für den 24-Jährigen.

Bonusprogramm "Priceless Specials": Datenleck bei Mastercard schlimmer als erwartet

Wenige Tage nachdem Daten Zehntausender Kunden des Mastercard-Bonusprogramms im Internet auftauchten, ist eine zweite Datei veröffentlicht worden. Diese enthält auch vollständige Kartennummern.

Pia Klemp: "Sea-Watch"-Kapitänin lehnt Pariser Verdienstmedaille ab

Die Stadt Paris will Pia Klemp mit der Verdienstmedaille auszeichnen. Die deutsche "Sea-Watch"-Kapitänin hat das jedoch ausgeschlagen - und kritisiert Bürgermeisterin Hidalgo für ihren Umgang mit Migranten.

Lieferando, Foodora und Co.: Lieferdienst-Fahrer demonstrieren für bessere Bezahlung

Arbeiten für mehr als den Mindestlohn - das wollen Fahrer von Essenslieferdiensten mit einer Protestaktion in Berlin erreichen. Die zuständige Gewerkschaft verlangt faire Bedingungen und warnt vor Jobverlusten.

Urlaubsort in Frankreich: Biarritz wird für den G7-Gipfel zur Festung

Zum G7-Treffen werden am Wochenende in Biarritz unter anderem Kanzlerin Merkel und US-Präsident Trump erwartet. Gastgeber Frankreich fürchtet Ausschreitungen von Gipfel-Gegnern und riegelt den Badeort ab.

Straßenverkehr: Zahl der getöteten Radfahrer steigt deutlich

Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 starben weniger Menschen im Straßenverkehr - die Zahl der getöteten Radfahrer stieg dagegen um elf Prozent.

Niedersachsen: Häfen sehen sich für harten Brexit gerüstet

Rund 50 Millionen Tonnen Güter werden jährlich in den niedersächsischen Seehäfen umgeschlagen. Die fühlen sich für einen möglichen No-Deal-Brexit ausreichend vorbereitet - und sehen darin sogar eine Chance.

Nato-Partner: Polens Ministerpräsident kritisiert deutsche Verteidigungsausgaben

Nato-Staaten sollen zwei Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgeben. Deutschland ist davon weit entfernt, mahnt Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki.

Beim fünften Termin: Texas exekutiert wegen Mordes an einer Studentin verurteilten Mann

Texas richtete seit 1976 so viele Menschen hin wie kein anderer US-Bundesstaat. Nun ist ein weiterer Mann hinzugekommen: Er soll eine Studentin umgebracht haben - beteuerte bis zuletzt aber seine Unschuld.

"Zweistellige Milliardenbeträge": Bundesjustizministerin Lambrecht plant höhere Strafen für Konzerne

Die neue Bundesjustizministerin Christine Lambrecht will Unternehmen härter für kriminelle Praktiken bestrafen. Das könnte auch die im Dieselskandal verwickelten Autobauer treffen.

Bis 2030: Verbände fordern zwei Millionen Sozialwohnungen

Die Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland sinkt, beim Neubau kommt die Politik nur zögerlich voran. Mieterbund und andere Verbände schlagen Alarm.

Petra Köpping: Morddrohungen gegen Sachsens Integrationsministerin

Vor einer Lesung hat die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping Drohmails erhalten. Die Veranstaltung fand dennoch statt - einem Bericht zufolge waren dabei jedoch Personenschützer anwesend.

Bundesfinanzministerium: Scholz prüft mögliches Verbot von Strafzinsen für Kleinsparer

Manche Banken drohen mit negativen Zinsen für Privatkunden. Bayerns Ministerpräsident Söder will die Strafzinsen vorsorglich verbieten - nun schaltet sich auch das Bundesfinanzministerium ein.

Britischer Premier in Paris: Macron verlangt Klartext von Johnson - und schickt eine Warnung

Boris Johnson reist nach Frankreich. Vor ihrem Treffen fand Präsident Emmanuel Macron klare Worte für das Verhalten des Briten. In Paris geht man mittlerweile von einem harten Brexit aus.

US-Streit mit Dänemark: Minister Pompeo will schlichten, Trump poltert weiter

Mitten im Grönland-Disput hat US-Außenminister Mike Pompeo mit seinem dänischen Amtskollegen telefoniert. Präsident Trump arbeitet sich derweil an Premier Mette Frederiksen ab: "So redet man nicht mit den USA."

Bestbezahlte Schauspieler der Welt: Ein Ex-Wrestler schlägt sie alle

Erst klingeln die Hochzeitsglocken - dann die Kassen: Für Dwayne "The Rock" Johnson könnte es derzeit schlechter laufen. Er ist der bestbezahlte Schauspieler der Welt. Dominiert wird die Liste von "Superhelden".

Ergebnisse der Weltgesundheitsorganisation: Wie gefährlich ist Mikroplastik in Trinkwasser?

Ob aus Flaschen oder aus der Leitung - überall auf der Welt haben Forscher Mikroplastik in Trinkwasser nachgewiesen. Die WHO hat analysiert, ob die Kunststoffe der Gesundheit schaden.

Gleiche Rechte wie Soldaten: Freifahrten mit der Bahn auch für Freiwilligendienstler?

Soldaten sollen schon bald umsonst mit dem Zug fahren können - doch was ist mit den 100.000 Menschen im Freiwilligendienst? Der Paritätische Gesamtverband fordert auch hier einen Bahnbonus.

Feuer im Regenwald: Brasiliens Präsident bezichtigt Umweltschützer der Brandstiftung

72.000 Feuer wüten im Amazonas-Gebiet - und Brasiliens Präsident Bolsonaro will die Schuldigen kennen: NGOs, die auf Gelder und gute Filmaufnahmen schielten. Beweise blieb der Rechtsextreme schuldig.

Außenminister vs. Außenminister: Maas und Lawrow streiten auf offener Bühne über Pressefreiheit

Die Festnahme eines Journalisten der Deutschen Welle sei nicht nachvollziehbar, sagte Heiko Maas bei einem Besuch in Moskau. Sein russischer Außenministerkollege hatte eine andere Sicht der Dinge.

Strafzölle: Trumps Handelsstreit kostet jeden US-Haushalt 580 Dollar

US-Präsident Trump hat stets gesagt, dass seine Politik der Strafzölle nur den betroffenen Ländern schaden würde. Experten haben nun berechnet, wie US-Haushalte leiden müssen.

Versammlung von DFB und DFL: Neue Spielmacher und harte Grätschen

Der Ligachef Christian Seifert teilt gegen den alten DFB aus, während der künftige Präsident Fritz Keller vorgestellt wird. Doch auch in Seiferts DFL brodelt es.

Besuch von Boris Johnson: Merkel dringt auf verhandelten Brexit

Premier Johnson hat bei Angela Merkel erneut die Streichung des sogenannten Backstops gefordert. Eine Lösung sei möglich, antwortete die Kanzlerin. Die EU werde aber auch auf einen harten Austritt vorbereitet sein.

Etatexperten: Haushaltsdefizit in den USA soll schon 2020 eine Billion Dollar erreichen

Die Steuererleichterungen von US-Präsident Trump zeigen Konsequenzen: Berechnungen von Experten zufolge soll das US-Haushaltsdefizit schon zwei Jahre früher als bisher erwartet über eine Billion Dollar steigen.

Einwanderung: US-Regierung will unbefristete Festnahme von Migrantenkindern erlauben

Bislang durften Migrantenkinder in den USA nur für 20 Tage von den Behörden festgehalten werden. Jetzt kündigt das Weiße Haus eine drastische Änderung dieser Regelung an, die schon bald in Kraft treten soll.

Bewerbung aus Deutschland: "Systemsprenger" geht ins Oscar-Rennen

Das Psychodrama "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt wurde als deutscher Bewerber für den Oscar eingereicht - auf der Berlinale war der Film bereits mit dem Silbernen Bären prämiert worden.

Trumps abgesagter Dänemark-Besuch: Der trotzige Immobilienmakler

Donald Trump muss von Grönland die Finger lassen. Deshalb hat der US-Präsident seinen Staatsbesuch in Dänemark abgeblasen. Mit dieser Reaktion belastet er die Diplomatie - und dürfte vor allem sich selbst schaden.

Streit über Grönland: Dänemarks Regierungschefin reagiert auf Trumps Absage

Seinen geplanten Besuch in Dänemark hat US-Präsident Trump durch seine Grönland-Kaufabsichten erst selbst torpediert - und ihn schließlich ganz abgesagt. Die Reaktion aus Kopenhagen: abgeklärt.

Halberstadt: Sicherheitsfirma entlässt Personal nach mutmaßlichen Angriffen auf Flüchtlinge

Ein privater Sicherheitsdienst hat nach eigenerer Aussage alle Mitarbeiter entlassen, die an Übergriffen auf Flüchtlinge beteiligt gewesen sein sollen. Nicht nur die Tätlichkeiten selbst, auch "untätiges Herumstehen" sei geahndet worden.

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 1056.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren