Fußball Bundesliga

kicker online: Fußball News

kicker online Fußball News. Alles wichtige aus der Welt des Fussballs. Vorwiegend aus der 1. und 2. Bundesliga.

Sport

Das Treffen der Ecken-Verschwender

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Tabellenplatz 18, erst neun Punkte geholt; zwei Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen bedeuten nach 14 Spielen Fortunas bisher schwächste Bundesliga-Bilanz. Und die Statistik sagt auch: Wer zu spät zum Spiel kommt, der verpasst nicht viel.

Hecking: Ohne Vier, aber selbstbewusst

Wer nach einer formidablen Startphase auf Tabellenplatz zwei der Bundesliga residiert, der kann auch personelle Rückschläge einigermaßen gelassen verkraften. Erst recht, wenn er über einen auch in der Breite so vorzüglich besetzten Kader verfügt wie Borussia Mönchengladbach.

Schubert: "Haben die Fehlerquoute deutlich reduziert"

Für Eintracht Braunschweig steht am kommenden Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) das Auswärtsspiel bei Energie Cottbus an. Mal wieder geht es für die Niedersachsen um drei eminent wichtige Punkte im Abstiegskampf. Cheftrainer André Schubert ist vor dem Gegner gewarnt, schöpft aber trotz der 0:1-Niederlage Hoffnung aus dem vergangenen Spiel gegen Halle. Ob Torhüter Lukas Kruse wieder im Kasten steht, ist noch offen.

Weinzierl: "Ich spiele seit Wochen nur Risiko"

Keine Nachrichten sind gute Nachrichten. Doch der VfB Stuttgart steht schon während der gesamten Hinrunde für immer neue Hiobsbotschaften. Vor allem personell bekommt die Mannschaft von Markus Weinzierl immer wieder Probleme. Der Trainer muss von Spiel zu Spiel, teilweise sogar gewagt, improvisieren und sagt: "Gefühlt spiele ich in den letzten Wochen nur Risiko."

Hoffenheims CL-Bilanz: "Wir waren kein Kanonenfutter"

Mit gemischten Gefühlen blickte TSG-Manager Alexander Rosen auf die beendete Champions-League-Saison zurück. Die Bilanz der Hoffenheimer - zwischen Selbstreflektion und Stolz.

Malli: Regisseur ohne Rolle

Er bleibt ein Wackelkandidat für das Spiel des VfL Wolfsburg am Freitag in Nürnberg: Admir Mehmedi konnte aufgrund seiner Hüftprobleme bislang noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren und droht gegen den Club auszufallen. Sein Ersatz wäre aber nicht automatisch Yunus Malli, der zum Dauerreservisten geworden ist.

Sulu zurück - und weitere Wechsel?

Zum Spiel am Sonntag (13.30 Uhr) beim FC Erzgebirge Aue kann der SV Darmstadt 98 wieder auf seinen Kapitän bauen: Aytac Sulu, der am Dienstag 33 wurde, kehrt nach abgesessener Gelbsperre in die Innenverteidigung der Lilien zurück. Es sind aber noch weitere Wechsel denkbar.

Konés Liebeserklärung an Dresdens Fans

Fast wäre Moussa Koné vor einigen Jahren bei Olympique Lyon gelandet. Statt Ligue 1 stürmt der Senegalese jetzt für Dynamo Dresden und ist dort derzeit der wichtigste Spieler. Doch dem 21-Jährigen reicht das längst nicht, zwei Träume treiben ihn an. Beim Zweitligisten ist er vor allem von den Fans angetan.

Gündogan über Sané: "Er macht generell viel Spaß"

Ausgerechnet zwei deutsche Nationalspieler waren maßgeblich daran beteiligt, dass die TSG Hoffenheim auch ihr letztes Spiel in der Champions League am Mittwoch in Manchester verlor. Ilkay Gündogan zog geschickt die Fäden in der Zentrale des englischen Meisters, und Leroy Sané brillierte mit seiner ganzen Offensivwucht und den beiden entscheidenden Treffern. Während Sané kommentarlos das Etihad Stadium verließ, stellte sich sein Teamkollege den Fragen der Medien. Gündogan sprach über...

Allagui will nun "das Maximum herausholen"

Der FC St. Pauli ist spätestens nach dem jüngsten 3:1-Erfolg beim VfL Bochum in der Spur und nur durch die Tordifferenz vom Aufstiegsrelegationsplatz getrennt, den derzeit Union Berlin belegt. Und die Kiez-Kicker haben vor der Winterpause noch zwei Heimspiele vor der Brust, zwei Siege zum Jahresabschluss gegen die SpVgg Greuther Fürth und den 1. FC Magdeburg sind das Ziel von Angreifer Sami Allagui und Co.

Sohm: "Sind von der Vita her kein Spitzenteam"

Spitzenspiel in Halle: Am Samstag empfängt der Vierte den Zweiten aus Karlsruhe. Es treffen die beiden aktuell formstärksten Teams der Liga aufeinander. Der HFC könnte mit einem Dreier am KSC vorbeiziehen. Stürmer Pascal Sohm erwartet eine Partie mit "speziellem Charakter":

Aalen macht Amelhaf-Transfer perfekt

Mit Mohamed Amelhaf stößt im Winter ein neuer Stürmer zum VfR Aalen. Der Drittligist brachte den sich länger abzeichnenden Transfer nun unter Dach und Fach.

Sechs Erkenntnisse aus Bayerns Ajax-Auftritt

Das 3:3 bei Ajax Amsterdam in der Champions League hat dem FC Bayern München am Mittwochabend wichtige Erkenntnisse für die K.-o.-Phase im Februar geliefert - allerdings nicht nur positive.

Herrmann und Rodrigues im VfB-Visier

Wer wechselt wohin? Wer ist wo im Gespräch? Wer verlängert? In unserem Transferticker bleiben Sie auf dem Laufenden. Aktuell unter anderem im Fokus: Yaya Touré, Joe Gomez, Benjamin Pavard, Phil Foden, Patrick Herrmann und Garry Rodrigues.

Kampf mit "meinen Bayern" - Guardiola gespannt auf Nagelsmann-Zukunft

Dank eines starken Leroy Sané gewinnt Manchester City das letzte Gruppenspiel gegen die TSG Hoffenheim. Dennoch gibt es von Pep Guardiola viel Lob für den "intelligenten Trainer" Julian Nagelsmann, der laut dem Spanier in der nächsten Bundesliga-Saison auch die Bayern herausfordern wird.

Augsburg verpflichtet Sturmtalent Cheon

Ja-Cheol Koo, Dong-Won Ji - und jetzt Seong-Hoon Cheon: Der FC Augsburg hat den nächsten Spieler aus Südkorea verpflichtet. Der 18-jährige Stürmer von Incheon United unterschrieb beim FCA einen Vertrag bis 2023. Er soll zunächst aber in der Augsburger U 19 spielen und sich in Ruhe eingewöhnen.

Müller: "Es war keine Absicht"

Als einer der letzten Bayern-Spieler kam Thomas Müller aus der Kabine in der Amsterdamer Johan-Cruyff-Arena. "Es war keine Absicht", rief er in Richtung der wartenden Medienvertreter, ehe er sich auf den Weg machte, um sein "Opfer" Nicolas Tagliafico zu suchen und sich zu entschuldigen. Zu spät, die Ajax-Kabine war bereits verwaist, Müller schlenderte unverrichteter Dinge zum Bayern-Bus, mehr sagen wollte er auch nicht.

Torfabrik vs. Bollwerk: Haching empfängt Osnabrück

Der vorletzte Spieltag der 3. Liga im Kalenderjahr 2018 steht an. Großaspach und Fortuna Köln eröffnen bereits am Freitagabend, ehe es unter anderem tags darauf zu den Top-Duellen zwischen Unterhaching und Osnabrück sowie Halle und Karlsruhe kommt. Am Sonntag reisen Jena und Lotte nach Bayern, sind beim TSV 1860 München respektive den Würzburger Kickers zu Gast. Am Montagabend empfängt der SV Wehen Wiesbaden den KFC Uerdingen.

Bayerns Hoffnung: Bremen als BVB-Partycrasher?

Am Freitagabend leitet das Duell zwischen Nürnberg und Wolfsburg den 15. Spieltag ein. Baut Ligaprimus Dortmund (am Samstagabend gegen Bremen) seinen Vorsprung aus? Verfolger Gladbach reist am Nachmittag zum kniffligen Gastspiel in Hoffenheim. Im Keller brauchen Düsseldorf (gegen Freiburg), Hannover (gegen die Bayern), Stuttgart (gegen Hertha) sowie im direkten Vergleich Augsburg und Schalke dringend Punkte. Oben dabei bleiben, so das Motto am Sonntag für Leipzig und Frankfurt.

Schwerer Neuhaus-Einstand - Köln in Top-Form

Am Freitag gibt Bielefelds neuer Trainer Uwe Neuhaus seinen Einstand, hat in Kiel aber einen denkbar schweren Gegner vor der Brust. Parallel ist der HSV in Duisburg gefordert. Tags darauf will Union Berlin auch im letzten Hinrunden-Spiel den Nimbus der Unbesiegbarkeit wahren, muss aber gegen Bochum bestehen. Am Sonntag lechzt Ingolstadt gegen Heidenheim nach dem ersten Sieg seit Ende August. Im Montagabendspiel tritt mit Köln das Team der Stunde gegen Aufsteiger Magdeburg an.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 495.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren